Maibummel 2016 der Seniorinnen

Wetterglück für die Organisatorinnen des Maibummels. Seit einigen Jahren zum ersten Mal konnte das erste ausgewählte Datum genutzt werden. Am Morgen noch recht trüb und leicht regnerisch, trotzdem vertrauten die Verantwortlichen auf den Wetterbericht und siehe da, mit Recht. Froh gelaunt trafen alle pünktlich im Sportzentrum ein.

Nach sieben Jahren Unterbruch begaben sich die Frauen wieder auf einen Teil des Bärenweges. Einfach genial was sich die Schülerinnen und Schüler von damals einfallen liessen. Die verschiedenen Tafeln muntern die Wanderinnen auf zum Mitmachen oder Rechnungen so schnell wie möglich zu lösen. Der Wanderweg ist sehr schön angelegt, so dass man in alle Richtungen Ausschau halten kann und auch für Senioren geeignet.

Vor dem Start bekamen je zwei Frauen einen Plan des Bärenweges. Jede Zweiergruppe hatte die Aufgabe, die auf dem Blatt eingekreiste Tafel zu finden sowie die Aufgabe mit der Gruppe zu lösen. Die Tafel mit der Zehn im Heinrichsbadpark wurde schon mal übersehen. Einige Schritte zurück und alles war wieder im Lot. Über die Waldegg zum Pulverturm. Zuerst aber musste die Rechnung auf Tafel Nummer neun gelöst werden. Angekommen beim Pulverturm luden die Bänkli zur Rast ein. Ein kleiner Apéro wurde serviert. Wer von uns kennt ihn noch, den bei älteren Frauen so beliebte „Malaga“. Auch die Seniorinnen genossen den Drink und die Stimmung war gleich etwas lockerer. Vor dem Weitermarschieren wurde ein Wanderlied zur Aufmunterung angestimmt. Schnell war die nächste Tafel erreicht, weiter zur Nummer sechs wo kurz auf offener Strasse getanzt wurde. Einige Passanten machten sich bestimmt Gedanken, was das soll. Auf jeden Fall den Seniorinnen machte es Spass. Die letzte Tafel Nummer fünf  verleitete noch zu zehn Kniebeugen. Dann die letzten paar Meter und das Ziel war erreicht.

Im Rest. Adler stand der reservierte Tisch bereit. Trotz des kurzen Spazierganges etwas müde geworden, setzten sich alle gerne nieder, auch der Durst musste gelöscht werden. Die Ruhe im Restaurant war somit vorbei, denn man hatte sich ja sooo viel zu erzählen. Ein kleiner Imbiss vom Feinsten wurde aufgetischt. Da staunt man wie ruhig es auch bei Frauen werden kann, wenn es ums Essen geht. Nach dem Imbiss schwoll die Lautstärke wieder an. Auch freute man sich sehr, dass das Wetter beim ersten Datum so mitmachte. Wie üblich folgte die lautstarke Verabschiedung vor dem Restaurant und jede strebte den Weg nach Hause an. Ein gemütlicher Anlass mit einigen Überraschungen war zu Ende.

H. H.

Beim Abmarsch noch etwas skeptisch!

Die Beiden schon weniger!

Auch die Letzten verlassen das Sportzentrum!

Nimmt Abkürzung zur Tafel Zehn!

Ankunft beim Pulverturm und schon Platz zum Sitzen gefunden!

Warten auf was noch kommen soll!

Einfach schön die Füsse zu entlasten!

Immer noch rege Unterhaltung!

Was gibt es wohl zu sehen!

Sie gibt den Ton an für das Wanderlied!

Weitermarsch zur Tafel Nummer sieben!

Sind recht zügig unterwegs!

Bedeckter Himmel aber schön zum Wandern!

Myrta’s Hund zeigt den Weg!

Hier gibt es einiges zu Lachen!

Warten auf den Zvieri!

Hier herschte Ruhe!

Spezialplättli für Geniesserin!

Noch eine kleine Erinnerung an den gelungenen Bummel!