Hauptversammlung Sport und Turnverein Herisau

Am Samstag, 21. Januar 2017 begrüsst Präsidentin Vera Baier rund 110 Mitglieder zur Hauptversammlung.

Zum letzten Mal fand die HV im alten Kleid vom Satus Herisau und gleichzeitig zum ersten Mal im neuen Kleid als Sport- und Turnverein (STV) Herisau statt. Da auf den 1. Januar 2017 dem Appenzeller Turnverband beigetreten wurde, mussten die Stauten des „neuen“ Vereins überarbeitet und an der Versammlung zur Abstimmung vorgelegt werden. Ebenfalls wurden alle Reglemente angepasst und etwas moderner verfasst. Statuten sowie Reglemente wurden durch die Versammlung einstimmig angenommen. Ebenfalls wurde das Organigramm in die neue Form gebracht und den Mitgliedern zur Abstimmung vorgelegt. Auch dieses wurde mit einer kleinen Korrektur durch die Mitglieder gutgeheissen.

Das vergangene Vereinsjahr war wiederum vielseitig. Die einzelnen Riegen besuchten Wettkämpfe und Turniere und verbrachten einige gesellige Anlässe zusammen.
Wiederum konnte auf eine erfolgreiche Turnunterhaltung im März sowie auf einen gewinnbringenden Getränkestand am Christchindlimarkt zurückgeschaut werden. Auch das alljährliche Badmintonturnier im Ebnet wurde gut besucht.
Aus dem Vorstand sind keine Rücktritte zu verzeichnen. Der komplette Vorstand wurde einstimmig wiedergewählt.
Aus der Geräteriege haben Sonja Frischknecht und Hampi Meier ihren Rücktritt eingereicht. Als Ersatz Revisorin trat Marlies Müller und als Betreuer der Ehrenmitglieder und Veteranen Georg Tschumper zurück. Ihre teils langjährige Arbeit wurde herzlich verdankt. Neu konnten Marc Zurbuchen als Leiter im Geräteturnen sowie Jürg Meier als neuer Ersatz Revisor und Peter Bölle als Betreuer der Ehrenmitglieder und Veteranen gewählt werden. Alle weiteren Funktionäre wurden wieder für ein Jahr bestätigt.

Weiter hat die Versammlung über Kasse sowie Budget abgestimmt. Das Jahresprogramm präsentiert sich wiederum vielseitig und übers Jahr gesehen ziemlich ausgefüllt.
Vereinsjubiläen zwischen 25 und 70 Jahren bildeten einen weiteren Höhepunkt der Versammlung. Hermann Haltiner hat in seinen vergangenen 70 Jahren unzählige Stunden in den Verein investiert. In dieser Zeit hat er vielen aktuellen Mitgliedern das Kunstturnen beigebracht. Noch heute ist er Mitglied der Senioren und besucht wöchentlich die Turnstunde. Seine immense Arbeit wurde verdankt und mit einer Standing Ovation gewürdigt.

Zum Schluss wurden das neue Logo sowie der Prototyp der neuen Fahne präsentiert. Über die Farbvarianten der neuen Bekleidung wurde noch im alten Jahr abgestimmt. Dazu liefen bereits die Kleideranproben in den jeweiligen Riegentrainings. Der Verein plant Ende April / Anfang Mai die Fahnenweihung sowie die Präsentation der neuen Bekleidung.